Mensch im Raum

Sie sind hier: Home » Philosophie » Weg

Weg

 
Die Strasse des geringsten Widerstandes ist nur am Anfang asphaltiert.
(Hans Kaspar)
 

Der Weg ist die Entwicklung, das Wachstum, der Prozess, die Lebenszeit.
Es ist ein Weg des Werdens.

 

 

Ein Entwicklungsweg ist nicht ein Weg, dem man einfach folgen kann, man muss ihn sich selbst schaffen.

Der Weg durch den Raum ist ein Weg von außen nach innen und gleichzeitig von innen nach außen.

LabyrinthWichtig ist das Erkennen, dass Prozesse ablaufen, manchmal unsichtbar im Hintergrund, manchmal passiert vieles gleichzeitig und offen sichtbar.
Manchmal gibt es Zeitfenster, die sich wieder schließen, dann gibt es wieder Phasen des Wartenmüssens, wo sich die Wirkung entfalten muss. Mit der Arbeit am Raum können wir dies beobachten, bewusst machen, beeinflussen und stabiliesieren.
Es gibt Wirkungen, die sind sofort spürbar, z.B. wenn ich meine Position im Raum ändere, wenn ich die Ausstrahlung ändere indem ich eine intensive Farbe einsetze, andere Wirkungen setzen erst viel später ein, langsam, fast unmerklich.
Das Tun und das Lassen wechseln einander ab. Was immer bleibt, ist das Bewußtsein darüber, dass Veränderung stattfindet, solange wir leben. Es ist nur unsere Entscheidung, inwieweit wir das natürliche Wachstum fördern, indem wir Nährstoffe und Standort optimieren.

Der Weg ist die Bewegung im Raum und in der Zeit, das bedeutet Wachstum, physisch, geistig, seelisch, spirituell.


© Copyright 2009 by Monika Richter